StartAktuellBlauton – vom MCG Big Band Projekt zum Jazz-Pop-Trio

Blauton – vom MCG Big Band Projekt zum Jazz-Pop-Trio

Seit gut 20 Jahren gibt es am MCG unser erfolgreiches Big Band Projekt; 20 Jahre in denen unsere Schülerinnen und Schüler in der fünften Klasse anfangen, in der Schule in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Neuss ein Instrument zu erlernen, in der sie über die Band der Anfänger, über die Rehearsalband bis zur Concert Big Band des MCG ihre Passion für die Musik bzw. den Jazz entwickeln. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich immer wieder Schülerinnen und Schüler unserer Schule entscheiden, die Musik zum Beruf zu machen. Jüngstes Beispiel sind Ursula Wienken aus dem Abiturjahrgang 2020 – sie studiert E-Bass im Bereich Jazz/Pop an der Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) in Köln – und Adrian Benten aus dem Abiturjahrgang 2018; er studiert Schlagzeug am Insitut für Musik (IfM) in Osnabrück. Schon während ihrer Schulzeit fingen sie an – gemeinsam mit Jerry Kuhn, dem damaligen Pianisten der Concert Band – Musik zu machen und gründeten vor ca. zwei Jahren ihr Jazz-Pop-Trio Blauton; ein Name, der unweigerlich Assoziationen zum New Yorker Jazzlabel Blue Note Records aufkommen lässt. Noch zu Zeiten des ersten Lockdowns hat die Redaktion der TheMa ein Online-Interview mit den jungen Musikern geführt.

TheMa: Wer ist Blauton?
Blauton ist ein Jazz-Pop-Trio, in der Besetzung Jerry Kuhn (Piano), Ursula Wienken (Bass) und Adrian Benten (Schlagzeug).

TheMa: Seit wann gibt es euch?
Wir musizieren schon lange zusammen. Der letzte der in die Kombo kam war Adrian nach seinem Abitur 2018. Seit jeher proben wir einmal die Woche im Trio, entwickeln eigene Stücke und wachsen gemeinsam als Musiker.

TheMa: Wie kann man euch hören?
Wir haben im Mai unsere erste EP veröffentlicht. “Blauton” gibt es auf allen gängigen Streamingplattformen sowie auch auf YouTube zu finden.

TheMa: Als ich zum ersten Mal euren Bandnamen Blauton hörte, musste ich an das NY Jazz Label Blue Note Records denken; ist diese Assoziation gewollt?
Diese Anspielung ist uns selbst erst im Nachhinein aufgefallen. Wir saßen in unserem Proberaum und sammelten Gedanken für das anstehende Album-Projekt. Uns wurde klar, dass wir einen Namen für unser Trio bräuchten, wenn wir ein Album veröffentlichen wollten. Nach ein paar Minuten der konzentrierten Stille brachte jeder von uns ein paar Vorschläge zu Wort. Schließlich einigten wir uns auf Blauton, da wir alle sofort eine Assoziation hatten und mit dem Namen etwas anfangen konnten.

TheMa: Wie würdet ihr Eure Musik beschreiben? Welche Einflüsse gibt es?
Unsere Musik orientiert sich an Popmusik, hat jedoch große Einflüsse durch unsere Jazzhistorie. Wir sind alle mit dem Jazz vertraut und bringen bestimmte Elemente in unsere Songs ein um diese etwas interessanter zu gestalten.

TheMa: Welche musikalische Ambitionen habt Ihr? Welche Rolle soll Musik in Eurem Leben spielen?
Die Musik spielt für uns alle eine sehr große Rolle in unserem Leben. Wir üben täglich, hören natürlich auch viel Musik und geben uns nun im Musikstudium voll und ganz der Musik hin, um ihre Tiefen zu erkunden und unser Instrument in vollem Umfang zu lernen.

TheMa: Wenn ich das richtig überblicke habt ihr alle am MCG Abi gemacht, kommt aber aus unterschiedlichen Jahrgängen… Was hat euch zusammengeführt?
Die Musik und die Freundschaft hat uns zusammengebracht. Wir spielten nicht nur in der Big Band zusammen, sondern auch in der SVA der Musikschule Neuss. So lernten wir uns kennen und wuchsen als Band und als Freunde näher zusammen.

Blauton im Interview für MCG Thema Online

TheMa: Die meisten jungen Leute, die Musik machen, bewegen sich eher so im Rock/POP Bereich… Wieso Jazz?
Jazz bringt interessante harmonische und rhythmische Elemente in die Musik, die im Pop eher unkonventionell sind. Weiterhin ist der Aspekt der Improvisation sehr präsent, weshalb man sich selbst gut in der Musik ausdrücken kann. Jazz zählt aufgrund dessen zu den besonders anspruchsvollen Musikrichtungen und bietet daher auch eine gewisse Schwierigkeit, welche es attraktiv macht ihn zu spielen.

TheMa: Welche Rolle hat das MCG bzw. das Big Band Projekt der Schule bei Eurem Wunsch, Euch professionell der Musik zu widmen, gespielt?
Das Big Band Projekt der Schule hat uns einen weiteren Zugang zum Jazz bereitet. Hier spielten vor allem die Mentoren eine große Rolle; namentlich zu nennen sind hier beispielsweise Peter Gross, Sebastian Zafirakis, Heidi Bayer und Georg Corman, welche mit sehr viel Spaß, Freude aber auch Disziplin die Welt des Jazz erklärten. Sehr wertvoll war außerdem das gemeinsame Musizieren mit Mitschülern. In einer Band zu spielen und zusammen mit Freunden Musik zu machen ist ein tolles Gefühl und bringt sehr viel Erfahrung.

TheMa: Welchen Tip habt Ihr für unsere SchülerInnen?
Wer in die Welt der Musik eintauchen möchte und erfahren will, wie toll es ist, ein Instrument zu spielen, ist im Big Band Projekt genau richtig. Man kann am Anfang alle Instrumente ausprobieren und das richtige für sich finden. Für jeden ist etwas dabei!

TheMa: Wann gibt es euch das nächste Mal live?
Aufgrund der derzeitigen Situation mit Covid-19 können wir das leider nicht genau sagen. Sobald es Entschärfungen für Livekonzerte gibt, werden wir wieder auftreten! Für kleinere, private Veranstaltungen stehen wir dennoch natürlich gerne zur Verfügung.

 

Corona News MCG

Aktuelle Termine

X