StartAktuellFilmteam besucht Geschichtswerkstatt

Filmteam besucht Geschichtswerkstatt

Kurz vor den Sommerferien kam ein Filmteam der Bildungspartner NRW nach Neuss, um einen Film über unser preisgekröntes Römerprojekt zu drehen.
Wir versammelten uns daher gemeinsam mit Herrn Schmitt, Herrn Dr. Carl Pause vom Clemens-Sels-Museum und Herrn Winfried Kessel, einem echten Kenner der Römerwege und Ideengeber des Projektes, auf dem Gelände des ehemaligen Römerlagers in Gnadental. Frau Bodnar, Herr Rohmer und Herr Heinrich stießen später auch noch zu uns. Dort lernten wir dann das Filmteam kennen.

Schon kurz danach wurden die ersten Szenen gedreht und anschließend begaben wir uns weiter zur ehemaligen Römerbrücke über die Erft am Sporthafen. Dort stellte uns die zuständige Gruppe ein paar Fakten über die Römerbrücke vor und das Ganze wurde auch gefilmt. Von dort aus radelten wir zum Wachturm „Am Reckberg“, einer Rekonstruktion eines römischen Wachturmes im Wald. Hier wurden ebenfalls Szenen gedreht und anschließend bereicherte Herr Dr. Pause unser Wissen über die ehemalige Grenze des Römischen Reichs, indem er mit uns querfeldein durch den Wald lief. Hierbei verfing sich das Mikro des Filmteams permanent in den Ästen.
Anschließend genossen wir alle ein Eis und überraschten Herrn Schmitts Tochter, die zufällig gerade Schulschluss und an diesem Tag Geburtstag hatte. Wir sangen „Happy Birthday“ und gratulierten ihr.

Hinweise zum Datenschutz: Das Video ist im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden, so dass keine Cookies zur Analyse des Nutzungsverhaltens gesetzt werden. Auf die Angabe von vollen Schülernamen wird in Verbindung mit dem Video verzichtet.

Nach dieser kleinen Pause fuhren wir alle gemeinsam weiter zum Clemens-Sels-Museum, wo wir im naheliegenden Park die Preisverleihung drehten. Nach der abschließenden Szene hatten wir alle die Möglichkeit, Einzelinterviews über unsere Arbeit und das Projekt zu geben und ein paar von uns nutzten dieses Angebot. Nach unseren Interviews gaben auch Herr Schmitt, Herr Heinrich und Frau Bodnar Interviews. Anschließend bekamen wir alle für unsere Teilnahme kleine Geschenke.

Der Tag war ziemlich anstrengend, aber auch sehr schön und jeder von uns war am Ende erschöpft, jedoch glücklich über das Erreichte.
Wir freuten uns danach sehr auf den fertigen Film, der bei der Online-Preisverleihung kurz vor den Herbstferien Premiere hatte. Die Preisverleihung sahen wir dann alle zusammen gemeinsam mit Frau Tressel und Frau Adigüzel am MCG.

[Alessia, 9a]

Corona News MCG

Aktuelle Termine

X