StartAktuellAbiturfeier 2018 - Carl-Steins-Preis für Dennik Braun

Abiturfeier 2018 – Carl-Steins-Preis für Dennik Braun

Am 22.06.2018 wurde bei der Abiturfeier des Marie-Curie-Gymnasiums der Förderpreis der Carl-Steins-Stiftung an den Abiturienten Dennik Braun vergeben. Die Stiftung, die dieses Jahr ihr 90-jähriges Bestehen feiert, vergibt den Preis, mit dem sie besondere schulische Leistungen und schulisches Engagement auszeichnet, seit über 30 Jahren. Dennik Braun war nicht nur ein sehr guter Schüler, er hat sich zudem sehr für die Belange der Schule eingesetzt. So war er zum Beispiel über viele Jahre in der Schülervertretung aktiv, zuletzt als Schülersprecher. Als Mitglied des Big-Band-Projekts des MCG unterstützte er am Saxophon seit Jahren die Concert-Band der Schule. Zudem hat er vor fünf Jahren die Technik-AG am MCG ins Leben gerufen, die er seitdem leitete. Keine Schulveranstaltung, ob abends oder am Wochenende konnte bzw. musste auf Denniks Unterstützung verzichten; er sorgte immer für den guten Ton und die passende Ausleuchtung. Für sein besonderes Engagement wurde Dennik ebenfalls mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Neuss ausgezeichnet.

Gegründet wurde die Stiftung von Carl Steins (1876-1946). Dieser stammte aus einer Handwerkerfamilie, arbeitete sich vom Lehrling bis zum Fabrikdirektor der Neusser Futtermittelfabrik Leonard Geyer hoch und gründete 1928 die Stiftung, um begabte und bedürftige Schüler der damaligen Oberrealschule zu unterstützen. Er wollte damit junge Menschen fördern, deren Eltern – wie seine Eltern zuvor – nicht in der Lage waren, das damals obligatorische Schulgeld zu entrichten. Im Jahr 1956 ging die Stiftung auf das neugegründete Theodor-Schwann-Gymnasium über, welches 1992 mit dem Marie-Curie-Gymnasium fusionierte. Neben vielen Förderungen verschiedener Schulaktivitäten (z.B. Big Band, Konzertarbeit, Auslandaufenthalte, Seminare, etc.), werden monatlich ehemalige Schüler des MCGs aus den Mitteln der Stiftung gefördert, was für die Neusser Schullandschaft ein Alleinstellungsmerkmal ist. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Stiftung findet am 30.09.2018 ein Jubiläumskonzert mit dem Landes-Jugend-Jazzorchester NRW in der Aula des MCG statt.

Im Rahmen der Abiturfeier des MCG wurden an diesem Abend weitere Auszeichnungen vergeben. Das MCG ist das einzige Neusser Gymnasium mit einem bilingualen Zweig und das einzige Gymnasium in NRW, das gleichzeitig mit dem Weg zum Abitur in der Oberstufe eine Berufsausbildung anbietet, die Doppelqualifikation Chemie. Der Preis der Schule für das beste bilinguale Abitur wurde an Aylin Hark vergeben. Niklas Molczanski wurde von der Schule für die besten Leistungen in der Doppelqualifikation Chemie ausgezeichnet. Ebenfalls an ihn und an Solveig Sievert ging der Preis für die beste Fachleistung in den Naturwissenschaften insgesamt, die Schwann Medaille der Neusser Heimatfreunde. In den einzelnen Fachbereichen wurden Ahmed Jaf (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Niklas Molczanski (Preis der Deutschen Mathematischen Vereinigung und Preis der Unternehmerschaft Niederrhein für das Fach Chemie) ausgezeichnet. Der ebenfalls von den Neusser Heimatfreunden gestiftete Karl-Tücking-Preis ging für die beste Leistung im Fach Geschichte an Anne Terhardt. Die Schülerinnen Tessa Scholten und Rachid Hamdaoui erhielten den Preis der Französischen Gesellschaft. Der Preis für besondere Künstlerische Leistungen gestiftet von der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft ging an Jule Lingmann.

Ein besonderer Dank ging an Ruben Bendfeld, Adrian Benten, Dennik Braun, Jerry Kuhn, Johannes Niemöhlman und Arian van Megen, die alle nicht nur das MCG sondern nach jahrelanger Mitarbeit somit auch die Concert-Big-Band der Schule verlassen. [POM]

 

Corona News MCG

Aktuelle Termine

X