StartAktuell60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen – Marie-Curie-Gymnasium gewinnt in Wettbewerb des Landesintegrationsrats NRW

60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen – Marie-Curie-Gymnasium gewinnt in Wettbewerb des Landesintegrationsrats NRW

Groß war die Freude bei Ilayda und Livan (beide Q1), die im Rahmen des Wettbewerbs „60 Jahre gemeinsam: Du schreibst unsere Geschichte!-Birlikte 60 Yıl:Bizim Hikayemizi yaz!” des Landesintergrationsrats NRW teilgenommen hatten. Ihre Kurzgeschichte „Ein Brötchen Hoffnung“ hatte gewonnen!

Die Kurzgeschichte handelt von dem Schicksal der ersten Generation an „Gastarbeitern“, wie sie damals genannt wurden, und wirft aus der Gegenwart über drei Generationen hinweg einen Blick zurück. Ein kleines Mädchen fragt seine Eltern über die Vergangenheit aus. Und durch das Verstehen der Vergangenheit wird ihr klar, dass ihre Großeltern mit vielen Hoffnungen und Träumen nach Deutschland gekommen waren – aber ihre Heimat für diese Träume aufgaben. Doch haben sie in Deutschland nach einiger Zeit eine neue Heimat gefunden, wie auch die kommenden Generationen.

Die Preisverleihung im Landtag in Düsseldorf wurde eingeleitet von dem Vizepräsidenten des Landtages, Rainer Schmelzer, und dem Vorsitzenden des Landesintegrationsrats NRW, Tayfun Keltek (siehe Foto).

Im weiteren Verlauf wurden die Beiträge vorgestellt und die Preisträger geehrt.

Im Anschluss erhielten die beiden sogar die Möglichkeit, mit dem Vorsitzenden des Landesintegrationsrats ins Gespräch zu kommen, der sich sehr über das Engagement zur Förderung der deutsch-türkischen Verständigung freute. Auch Ilayda und Livan haben – wie das Mädchen in ihrer Geschichte – zwei Länder als Heimat. [SCH]

Alle AGs im Überblick

Aktuelle Termine

X