StartAktuell"Töne, Teamgeist, Tradition: Die Musikfahrt des MCG im Rückblick"

„Töne, Teamgeist, Tradition: Die Musikfahrt des MCG im Rückblick“

An einem frostigen Januartag versammelten sich 50 Schüler:innen mit einer beeindruckenden Ladung an Gepäck, Instrumentenkoffern, Verstärkern und Schlagzeugen auf dem Parkplatz des Marie-Curie-Gymnasiums – ein untrügliches Zeichen dafür, dass die lang ersehnte Musikfahrt wieder vor der Tür stand.

Am 11. Januar war es dann soweit: Die CHORicals unter der Leitung von Mario Stein, die MCG-Concertband unter der Leitung von Stina Ossowicz und Matthias Knoop sowie die Rockband unter der Leitung von Heiko Feldmann machten sich auf den Weg in die malerische Eifelstadt Nideggen, um gemeinsam musikalische Höhepunkte zu erleben. Denn was könnte schöner sein als Musikmachen? Richtig, Musikmachen in einer starken Gemeinschaft.

Diese Stärke zeigte sich bereits beim Einladen des Busses, bei dem jeder tatkräftig mithalf. Mancher mag sich gefragt haben, wie all das Gepäck überhaupt Platz finden sollte – schließlich reisen Musiker:innen selten mit leichtem Gepäck. Nach einer kurzen, aber erwartungsvollen Fahrt, dem Ausladen und dem Beziehen der Zimmer sowie einer schnellen Stärkung beim Mittagessen begann endlich die gemeinsame Probenarbeit. Jedes Ensemble hatte seinen eigenen Probenraum, was intensives musikalisches Arbeiten ermöglichte, wie es in den wöchentlichen Proben nur selten der Fall ist. Sich der Musik gemeinschaftlich zu widmen, wurde nun Wirklichkeit.

Die MCG-Concertband profitierte im Vorfeld der Fahrt von großzügiger Unterstützung durch den „Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Marie-Curie-Gymnasiums“, sodass neue Arrangements erworben werden konnten. Die Erarbeitung eines neuen Repertoires stand somit im Vordergrund.

Doch Musik allein war nicht alles. Neben den intensiven Proben stärkten auch andere Aktivitäten die musikalische Gemeinschaft. Ein Spaziergang zur Burg Nideggen und gesellige Abende trugen dazu bei.
Der Höhepunkt war zweifellos das Werkstattkonzert am letzten Abend. Alle Ensembles besuchten sich gegenseitig in ihren Proberäumen, lauschten den Ergebnissen der intensiven Probearbeit und schufen so einen emotionalen Höhepunkt. Der Abend endete schließlich mit einem gigantischen Werwolf-Spiel – das größte in der Geschichte des MCGs.

Selbst auf der Rückfahrt wurde gesungen, und beim Ausladen des Gepäcks konnte man bereits erahnen, dass sich alle auf das nächste Jahr freuen. Eine unvergessliche Musikfahrt, die die Gemeinschaft am Marie-Curie-Gymnasium erneut gestärkt und musikalisch bereichert hat. [OSS]

Aktuelle Termine

X