StartAktuellSpende von 1000 Euro für die Rumänienhilfe

Spende von 1000 Euro für die Rumänienhilfe

rumaenienpaeckchen1_2013Wolfgang Kriesemer ist ein umtriebiger Mann und lässt sich auch, obwohl er nach einer Operation noch durch Krücken eingeschränkt ist, seine gute Laune nicht verderben. Bereits seit 1993 engagiert er sich für verschiedenste Hilfsprojekte in Rumänien, nachdem er ursprünglich von der Staatskanzlei NRW als Tischler nach Arad (Rumänien) geschickt worden war, um dort eine Lehrwerkstatt aufzubauen. Neben der Unterstützung von Armenküchen, Sozialheimen, einem Kinderkrankenhaus und einer Kleiderkammer – um nur einige der vielfältigen Aktivitäten zu nennen – hilft seine Organisation auch durch eine Weihnachtspäckchen-Aktion, bei der Neusser Kindergärten, Schulen und auch engagierte Bürger Weihnachtsgeschenke für Kinderheime in Rumänien spenden.

Für viele der Kinder ist dies das einzige Weihnachtsgeschenk, da die staatlichen Mittel für diese Kinderheime äußerst gering ausfallen. Und so kam Herr Kriesemer persönlich ins Marie-Curie-Gymnasium, um die zahlreichen Päckchen, die die Schülerinnen und Schüler gesammelt hatten, in Empfang zu nehmen. Allerdings wartete noch eine besondere Überraschung: Die Schule überreichte ihm noch einen Scheck im Wert von 1000 Euro, die aus dem letztjährigen Sponsorenlauf stammten. Sichtlich bewegt erhob sich Herr Kriesemer – und für einen kurzen Moment waren auch die Krücken vergessen.

Schon seit vielen Jahren sammelt das Marie-Curie-Gymnasium unter der Organisation der engagierten Lehrerin Ursula Krätz Weihnachtspakete für die Rumänienhilfe, dieses Jahr unterstützten auch Schulpflegschaft und Schulleitung mit einem eigenen Aufruf die Sammelaktion. Dies zeigte sich auch im Ergebnis. Ein großer Berg von Päckchen türmte sich neben dem Lehrerzimmer auf, der auch die anwesenden Schülerinnen und Schüler, Helfer der Päckchenaktion, sichtlich beeindruckt.

Dies ist besonders der unermüdlichen Arbeit von Frau Krätz zu verdanken, die jedes Jahr durch alle Schulklassen geht, um für ihr Anliegen zu werben. Doch auch dieser tolle Erfolg ist für sie nur Ansporn zu weiteren Taten: „Im nächsten Jahr werde ich eine zweite Päckchenaktion ins Leben rufen, denn in unserer Gesellschaft ist mehr soziales Engagement nötig. Dazu versuche ich auch die Kinder unserer Schule immer wieder zu ermuntern.“ Dass dieser Einsatz nicht umsonst ist, zeigt beispielsweise ganz aktuell das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler der 9c, der früheren Klasse von Frau Krätz, die spontan eine Sammelaktion für die Philippinen gestartet haben.

Alle Päckchen, die in Neuss in diesem Jahr für die Aktion gesammelt worden sind, konnten am 23.11. im Greyhound-Pier 1 beim „Weihnachtspäckchen-Berg-Besichtigungsfest“ bewundert werden. Das MCG konnte hierzu, wie in vielen Jahren zuvor auch, einen kleinen Beitrag leisten – und wird dies auch in Zukunft gerne und mit Überzeugung tun.

[M.Schmitt]

Corona News MCG

Aktuelle Termine

X