StartAktuellMinister besucht Neusser Schüler

Minister besucht Neusser Schüler

Die Schüler des Geschichtsprojektkurses des MCGs konnten sich am Dienstag, den 27. Mai 2014, über einen besonderen Ehrengast freuen. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe stattete dem Schülerprojekt „100 Jahre erster Weltkrieg“ einen Besuch ab und besprach mit den Kursteilnehmern die Bedeutung des ersten Weltkrieges für das heutige Europa.

Die Projektreihe wird seit einigen Jahren vom Marie-Curie-Gymnasium gemeinsam mit dem Stadtarchiv Neuss durchgeführt und soll den Jugendlichen ein tieferes Verständnis von jährlich wechselnden Themengebieten ermöglichen. Die Schüler  hatten zuvor im Rahmen des Unterrichtskonzepts eine mehrtägige Fahrt zum Kriegsschauplatz Verdun (Frankreich) unternommen. Unter Anleitung von Archivarin Annekatrin Schaller und Lehrerin Annika Doetsch hatten sich die Jugendlichen außerdem im Stadtarchiv anhand von Originalquellen die Zeit des Weltkrieges in ihrer Stadt erschlossen.

Archivleiter Dr. Jens Metzdorf erklärte: „Mit dem Kursus wollen wir die Kompetenzen der Schüler derart erweitern, dass sie von den vielen kleinen untersuchten Einzelschicksalen auf die großen europäischen Geschehnisse schließen können.“ Auch die Schulleiterin Emmy Tressel zeigte sich von dem großen geschichtlichen Interesse ihrer Schülerinnen und Schüler begeistert. Minister Gröhe machte deutlich , dass lebendiger Geschichtsunterricht seiner Meinung nach die Basis für umfassende politische Bildung ist. Die Ausstellung, deren Eröffnung für den 18. September geplant ist, wird daher auch viele Beiträge von Schülern des MCGs enthalten.

[Roman Gilberg, Q1]

Corona News MCG

Aktuelle Termine

X