StartAktuellMCG als Teil des Erasmus+ -Teams

MCG als Teil des Erasmus+ -Teams

Erfolgreiche Akkreditierung im Erasmus+ -Programm ermöglicht Förderungen in der Umsetzung von Austausch, Praktika und Fortbildungen im europäischen Ausland

Während das MCG sein erstes Erasmus+ -Projekt, indem es um Fort- und Weiterbildungen im europäischen Ausland für Lehrkräfte geht, coronabedingt noch etwas aufschieben muss, wurde der zweite Antrag ebenfalls mit Erfolg eingereicht. In diesem geht es darum, dass vor allem auch die Schüler*innen des MCGs bei ihren Auslandsaufenthalten gefördert werden können.

Als akkreditierte Schule gilt man als Partner im Erasmus+ -Programm. Das bedeutet, dass wir als Schule die Ziele des Programms einhalten und verbreiten sollen. Diese sind wie folgt formuliert:

· Inklusion und Diversität
· Ökologische Nachhaltigkeit und Verantwortung
· Digitale Bildung
· Aktive Beteiligung am Netzwerk der Erasmuseinrichtungen

Auf der anderen Seite wird die Schule in ihren Vorhaben gefördert, diese Ziele auf EU-Ebene umzusetzen. „Dies ist eine tolle Möglichkeit, für uns als Schule, auf internationaler Ebene zu wachsen“, so die Schulleitung zu der positiven Nachricht.

Zunächst soll es darum gehen, bestehende Austauschprogramme (Spanien und Italien) und Auslandspraktika in der Stufe EF zu fördern, sodass man dann an dem Projekt wachsen und in Zukunft auch ganze Auslandsjahre von Schüler:innen fördern kann. Darüber hinaus sehen wir uns in der Pflicht, vielen interessierten Schüler:innen eine Auslandsreise anbieten und ermöglichen zu können, unabhängig von der sozialen Herkunft und dem finanziellen Background.

Da die Akkreditierung bis zum Jahr 2027 nun bestätigt ist, streben wir uns als MCG eine weitere Europäisierung auf der gesamten Schulebene an und eine Bestätigung unseres Status als Europaschule. [KER]

Aktuelle Termine

X